Der Energieausweis beim Hausverkauf

Sie besitzen eine Immobilie und wollen Ihr Haus oder Wohnung verkaufen? Möglichst schnell und reibungslos? Dann müssen Sie einiges beachten, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Gerade beim Energieausweis drohen Ihnen Ärger und empfindliche Strafen, wenn Sie wichtige Regeln nicht beachten. Wir erklären Ihnen, worauf es ankommt.

Brauche ich bei meinem Immobilienverkauf einen Energieausweis?

Der Energieausweis ist ein fünfseitiges Dokument. Es zeigt dem Interessenten, an den Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen, wieviel Energie Ihre Immobilie verbraucht und damit, welche Kosten auf ihn zukommen.

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, benötigen Sie einen gültigen Energieausweis  (Gültigkeitsdauer: 10 Jahre). Das ist unabhängig davon, ob Sie eine Eigentumswohnung, ein Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus verkaufen. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen (siehe unten).

Wichtig ist: Sie müssen laut Gesetz bereits im Text des Verkaufsinserates den gültigen Energie-Effizienzstandard (aus dem Energieausweis ) nennen. Beachten Sie das nicht, drohen Ihnen Bußgelder von bis zu 15.000 EUR.

Ist bei Mehrfamilienhäusern ein Hausverwalter involviert, kümmert er sich i.d.R. um die Ausstellung eines Energieausweises. Energieausweise werden übrigens nicht für einzelne Wohnungen, sondern immer nur für ein ganzes Haus erstellt.

Welche Arten von Energieausweisen gibt es?

Es gibt zwei Arten: den bedarfsorientierten und den verbrauchsorientierten.

Beim Energieverbrauchsausweis wird das Heiz- und Lüftungsverhalten der Bewohner in den zurückliegenden Jahren berücksichtigt.

Beim Energiebedarfsausweis dagegen bewertet der Aussteller Dach, Dämmung, Fenster, Türen und vieles mehr konkret.

Wann benötigen Sie einen Verbrauchsausweis?

Die meisten Immobilienbesitzer dürfen einen Energieverbrauchsausweis erstellen lassen.

Muster Energieausweis Wohngebäude
Muster Energieausweis Wohngebäude

Wann benötigen Sie einen Bedarfsausweis?

– wenn Ihr Gebäude nur über maximal vier Wohnungen verfügt UND der Bauantrag für Ihr Gebäude vor dem 01.11.1977 gestellt wurde UND das Gebäude die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1977 nicht erfüllt

– wenn Ihr Gebäude so neu ist, dass nicht für mindestens drei Abrechnungsperioden Verbrauchsdaten vorliegen

Wann benötigen Sie KEINEN Energieausweis?

– für denkmalgeschützte Gebäude
– für Gebäude mit einer Nutzfläche von weniger als 50 Quadratmeter
– Gebäude mit spezieller Nutzung wie Ställe oder Gewächshäuser

Was kostet ein Energieausweis ?

Energieverbrauchsausweis: 50 bis 100 EUR
Energiebedarfsausweis: 300 bis 500 EUR

Woher bekomme ich einen Energieausweis?

Fachleute finden Sie in der Energieeffizienz-Expertenliste der deutschen Energie-Agentur (Dena).

Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Zwei bis drei Angebote einholen:

  • Vorsicht vor niedrigpreisigen Angeboten
    (hier will man Ihnen nicht selten überteuerte
    Handwerkerleistungen aufdrängen)
  • Achtung bei Online-Angeboten (unterlaufen Ihnen bei der Daten-Eingabe Fehler, kann Ihr Ausweis ungültig sein)

2. Bestes Angebot auswählen

  • schriftlich bestätigen lassen, dass der Beauftragte Energieausweise ausstellen darf
  • Nummer der Berufshaftpflichtversicherung geben lassen (diese ersetzt Ansprüche durch Fehler des Beauftragten)

Sie können Energieausweise auch kostenlos bei seriösen Unternehmen erhalten. Im Rahmen eines ausgetüftelten Geschäftsmodells mit umfassenden Leistungspaketen rechnet sich das für den Anbieter. Sein Leistungsangebot kann so gut sein, dass die Kunden bereit sind, entweder eine kleine Provision auf die Gesamtleistung zu zahlen oder Abschläge beim Verkaufspreis zu akzeptieren.

Manche Immobilienmakler erstellen Ihnen einen Energieausweis  kostenlos, wenn sie den Verkaufsauftrag bekommen.

Eine weitere Möglichkeit ist, Ihre Immobilie ohne Makler und ohne Inserat direkt an einen Investor zu verkaufen. Viele Investoren, wie z.B. diese Nürnberger Privatinvestoren, sind bereit, die Kosten und den Aufwand für die Erstellung des Energieausweises selbst zu übernehmen.

Wie läuft die Erstellung eines Energieausweises ab?

Sie suchen jemanden aus, den Sie für geeignet halten, Ihnen zu helfen. Rufen Sie z.B. Ihren Schornsteinfeger an und bitten Sie ihn um seine Hilfe.

Alternativ geben Sie, wenn Sie z.B. in Nürnberg wohnen, bei der Internet-Suchmaschine Google “Energieausweis Nürnberg” ein. Ignorieren Sie die oben auf der Liste stehenden Werbeanzeigen und scrollen Sie zu den weiter unten stehenden Suchergebnisse.

Für einen Verbrauchsausweis liefern Sie dem Ausstellenden die Verbrauchswerte der letzten drei Heizperioden.

Für den Bedarfsausweis verabreden Sie mit dem Experten einen Termin in Ihrer Immobilie. Er wird Dach, Wände, Fenster und Türen und dergleichen mehr untersuchen.

Nach der Erstellung des Ausweises bezahlen Sie den Experten.

Fazit

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung verkaufen wollen, klären Sie folgende Punkte:

– Ist es Ihnen wichtig, einen hohen Verkaufspreis zu erzielen? Verfügen Sie über ausreichend Zeit und sind Sie bereit, mehr Aufwand zu betreiben?

– Ist es Ihnen wichtig, schnell oder unkompliziert zu verkaufen? Sind Sie bereit, einen geringeren Verkaufspreis zu akzeptieren?

Ist Ihnen ein hoher Verkaufspreis am wichtigsten, dann machen Sie sich die Mühe, so bald wie möglich einen Energieausweis erstellen zu lassen. Gehen Sie dabei wie oben beschrieben vor.

Möchten Sie dagegen mit möglichst wenig Aufwand und zügig verkaufen, suchen Sie sich einen seriösen Partner unter Immobilienmaklern oder Privatinvestoren, deren Leistungspaket die Erstellung des Energieausweises bereits beinhaltet.